50-jähriges Jubiläum des OV Taufkirchen (Vils)

50 Jahre DLRG Taufkirchen (Vils)

Mit der Eröffnung des Taufkirchener Waldbades vor 50 Jahren ging auch die Gründung einer Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG einher. Seither sorgt die Gruppe ausgebildeter Rettungsschwimmer in Flaring und am Lainer See jeden Sommer für die Sicherheit der Badegäste. Mit knapp 100 geladenen Gästen, hochrangigen Vertretern der DLRG, Abordnungen  anderer Ortsverbände, Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr, lokalen Politikern und der Taufkirchener Geistlichkeit wurde ein halbes Jahrhundert Engagement für das Ehrenamt gebührend gefeiert. Moderiert von Kassier Lisa Hübl fand der offizielle Teil des Abends in einem Zelt auf dem Gelände des Waldbades statt. Nach den begrüßenden Worten des ersten Vorsitzenden Richard Hamburger, weihten Pater Dominik und der evangelische Pfarrer Schumacher die neue Vereinsflagge. Tags zuvor wurden bereits die neuen, wesentlich größeren Räumlichkeiten gesegnet, die nun nach dem Umbau des Freibades der DLRG zur Verfügung stehen. Dann blickte Richard Hamburger auf fünf Jahrzehnte Vereinsgeschichte zurück und hielt ein flammendes Plädoyer für die Notwendigkeit des Ehrenamtes. Erdings stellvertretender Landrat Jakob Schwimmer lobte die Wasserretter für ihren Einsatz und zählte sie zu den festen Größen im Katastrophenschutz. „Verein und Ehrenamt sind ein wichtiger Kit in unserer Zivilisation, die von Egoismus, Kälte und Gleichgültigkeit bedroht wird“, fügte er dem an und endete mit der Losung „Ad multos annos“ (Auf viele Jahre). Bürgermeister Franz Hofstetter stellte in seiner Ansprache die Notwendigkeit der Taufkirchener DLRG heraus und sah es hinsichtlich der noch zu bauenden Fahrzeughalle neben dem Waldbadgelände, als Pflicht der Kommune, für ausreichende Räumlichkeiten zu sorgen. Lob bekam die Gemeinde von Dr. Harald Jatzke, Vertreter des Landesverbandes der DLRG. Dieser betonte die Notwendigkeit öffentlicher Bäder und die damit einhergehende Möglichkeit, der breiten Bevölkerung das Schwimmen zu lernen. Nach den Reden Reinhard Kutscher vom DLRG-Bezirk Oberbayern, dem ehemaligen Ortsvorsitzenden und Kreisverbandsvertreter Harald Kobeck und einem gemeinsamen Abendessen wurden langjährige Mitglieder des Vereines geehrt. Abschließend bedankte sich der erste Vorsitzende Richard Hamburger bei allen Helfern, insbesondere bei der stark vertretenen DLRG-Jugend, die die Getränkeausgabe übernommen hatten.

 

Fotos von Maria Berger